Die Kombination von Harfe und Laute und deren edlem Klang ist ein wohltuendes (sehr altes) Erlebnis. Dazu kommt die glasklare Stimme der Harfenistin Sólveig Thoroddsen Jónsdóttir. In dieser Besetzung erleben Sie die Intimität der Musik von einst. Folgende Programme werden angeboten:

Ein englisches und französisches Programm

Verlangsamung der Welt durch Musik und Kunst, die ein ruhiges Hinhören verlangen. Im Vordergrund steht die Praxis des 16. und 17. Jahrhunderts, Vokalmusik als Vorlage für instrumentale Kompositionen und Improvisationen zu benutzen. Anmutige Tänze verzieren das Programm. https://www.youtube.com/watch?v=9L6dc7WvInE&feature=youtu.be

Ein spanisches Programm

Temperamentvolle Lieder mit belebter Gitarrenbegleitung und volkstümliche Tänze. Sowohl die Harfe als auch die Gitarre genossen im Spanien des 17. und 18. Jahrhunderts großes Ansehen und Beliebtheit. Hier ein kurzer Tanz mit einem improvisierten Präludium und ein Lied aus dem Cancionero de Mallorca: https://www.youtube.com/watch?v=k54RJuxrkLohttps://www.youtube.com/watch?v=sPjzs7Oz5lM

Ein italienisches Programm

Der besondere Gast in diesem Programm ist ein vierzehnsaitiges und fast zwei Meter langes Instrument der Lautenfamilie namens Theorbe.  Es enthält Musik eines rachsüchtigen Dichters, eines Adligen deutscher Abstammung und weiterer frischer und frecher Italiener.https://www.youtube.com/watch?v=LO0MGqwMB_c

de_DEDeutsch