Biographie

Erfahren Sie mehr über mich

Sergio Coto-Blanco

Geboren bin ich im Oktober des Jahres 1985 in einem wunderschönen Land das sein Heer idealistisch im Jahre 1948 abgeschaffen hat. Es heißt Costa Rica und dort verbrachte ich eine schöne Kindheit voller Fußball, Lego und Musik. Wenn ich mich gedanklich dorthin zurück setze, sehe ich wilde Wälder, freundliche Wolkenbrüche und Farben im Himmel die ich von Europa nicht kenne. Der alte Kontinent und vorallem Deutschland waren mir immer ein Begriff (denn daher stammten die großen Komponisten). So fuhr ich nach Alemania um Komponist zu werden im Alter von 21 Jahre. “ Sie sind zu jung und haben keine Aufnahme ihrer eigenen Werken, mit Komposition wird es nichts. Versuchen Sie es mit Gitarre”-hieß es bei der Aufnahmeprüfung. So begann ich Gitarre zu studieren und nach einem kurzen Aufenthalt in Karlsruhe kam ich nach Berlin in der Gitarren Klasse von Prof. Eugenia Kanthou an der Hanns Eisler. Bei ihr lernte ich (u.a) nicht wie ein Gitarrist oder Instrumentalist zu musizieren, sonder wie ein denkender Musiker. Auch wegen ihr machte ich viel Kammermusik und konnte sogar einen dritten Preis bei einem Kammermusikwettbewerb mit meinem Freund Benedikt Kristjánsson gewinnen. Was danach geschah war mir klar wie wasser. Ich hörte nämlich den Klang einer Theorbe und ich wusste auf der Stelle, ich würde nicht mehr Gitarrist sein. So fand ich ein Leihinstrument und nahm Unterricht bei Magnus Andersson im Bezifferten Bass während den letzten Semestern meines Gitarrenstudiums. Im Jahre 2014 fing mein Masters in Alte Musik an der HFK Bremen beim Prof. Joachim Held und bei meinem Continuolehrer (wieder ein Schwede) Simon Linné aber nicht nur sie waren meine Meister dort sondern auch viele mehr!